Spänefeuerung und Sonderbrennstoffe

Spänefeuerungen werden automatisch durch z.B. Absaugung beschickt, die Entaschung ist aufgrund des geringen Grobascheanteils komfortabel. Der Heizwert von ~ 4kWh pro kg Späne entspricht dem von Scheitholz, Holzpellets oder Holzhackschnitzeln.  Für die Tischler- und Zimmererbetriebe ist der Einsatz einer Spänefeuerung besonders interessant, da eine thermische Restholzverwertung direkt erfolgen kann. Moderne Holzfeuerungstechnik bietet einen Wettbewerbsvorteil, indem die Materialeffizienz des Werkstoffes Holz in der Wertschöpfungskette gesteigert und in Zukunft kostengünstig und versorgungssicher geheizt werden kann.

Feuerungen für Sonderbrennstoffe, wie z.B. Pferde- und Hühnermist, stellen besondere Anforderungen an die Heizanlage. Neben dem Einhalten des §17 der BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) muss der Brennstoff spezielle Eigenschaften zur sinnvollen Nutzung für Heizwärme aufweisen.

Brennstoffe wie z.B. Obstkerne oder Nussschalen haben mit ~ 4kWh pro kg ähnliche Brenneigenschaften wie Holz. Diese Art der Feuerung stellt für landwirtschaftliche Betriebe mit intensivem Obstanbau eine interessante Alternative dar.

 

Folgende Anlagen führen wir in unserem Programm:

Helbig USF